Kunst-Workshops und Seminare

Als selbstständige Dipl. Kommunikations-Designerin und freie Künstlerin in künstlerischem Gestalten Wissen und Können vermitteln – das ist mein Thema.
Langjährige Erfahrungen in gestalterische Erlebnisse wandeln. Begeisterung wecken und teilen. Und dies generationenübergreifend.

Das Ganze ist mehr
als die Summe seiner Teile.

Aristoteles

Was ich in den Kunst-Workshops für Sie tun kann:

Individuelle Workshop-Konzepte erarbeiten, gestalten, planen und durchführen – je nach Ihren Anforderungen und Wünschen.
Passend zu Ihrem Projekt und Thema, Ihren Aufgaben und Zielen.

Konzeptentwicklung in der X-Raum Reihenkonzeption:
Für Ihren Workshop neue Räume schaffen (X-Raum) – in diesen eintauchen und durch künstlerische Aktivitäten / Aktionen gewohnte Denkstrukturen aufbrechen und weiterentwickeln

Ihr X-Raum-Thema umfassend praktisch betreuen

Die Workshopthemen im Überblick:

X-Raum# Face it! – mehr dazu
X-Raum# poesieLAB – mehr dazu
Der Code des Lebens – mehr dazu
Die DNA der Heimat – mehr dazu

In eigenen und bestehenden Kunst-Workshops:

die Teilnehmer in ihren künstlerischen / gestalterischen Arbeiten und Prozessen – anleiten, begleiten und betreuen

  • künstlerische Techniken und Methoden aktiv erlernen und erleben lassen (Malerei, Zeichnung, Collagen, Typografie, diverse Drucktechniken uvm.)
  • gewohnte Denkstrukturen mit X-Raum-Techniken aufbrechen und weiterentwickeln
  • Wissen vermitteln zur Bedeutung von Farben und Formen, zur Formensprache und Farbwirkung
  • experimentieren mit ungewöhnlichen und spannenden Materialien – überraschend und nachhaltig (3D-Objekte und Skulpturen, Material-Bemalungen, 3D-Kompositionen, Materialcollagen uvm.)
  • weiterführende Impulse / Ideen zu gestalterischen Umsetzungen geben (individuell betreuen und persönlich beraten im und über den Workshop hinaus)

Ziel: durch Interaktionen mit Kunst und künstlerischem Gestalten neues persönliches / eigenes und bleibendes Wissen und Können gewinnen.

Der Code des Lebens.

Prägende Lebenslinien aufspüren und künstlerisch erleben

grenzenlos und generationenübergreifend

Kunst-Workshops

Der Code
des Lebens.

Prägende Lebenslinien aufspüren und künstlerisch erleben
grenzenlos und generationenübergreifend
Kunst-Workshops

Das Leben künstlerisch neu erfahren

Das Leben fordert jeden täglich – gleich welchen Alters.
Sich zu entwickeln und zu verändern benötigt Mut, Energie und Wissen – ein Leben lang.
Das Ziel: Gestärkt durch künstlerische Fähigkeiten und dem Arbeiten damit – das eigene Leben
immer wieder neu meistern.

Das Konzept:

Der Code des Lebens – Kunst-Workshopreihe
für Kinder und Erwachsene (generationenübergreifend)

Das Leben künstlerisch neu erfahren
Jeder ist hier eingeladen seinen Codes des Lebens bewusst zu gestalten. Prägende Lebenslinien – aufspüren, entdecken und sich bewußt machen. Das Leben reflektieren, erfassen und atmen. Vom Leben lernen, berichten und träumen.

Wir durchlaufen alle unterschiedliche Lebensphasen wie z.B. Aufwachsen, Pubertät, Ausbildung, Familiengründung bis hin zum Umgang mit dem Alter.
Das Leben verändert sich ständig.

Fragen zum eigenen Leben werden gestellt:

  • Was macht das Leben für mich aus?
  • Was prägt mein Leben?
  • Wie sieht mein Code des Lebens aus?
  • Wie verlaufen meine Lebenslinien?

Diese gewonnenen Erkenntnisse künstlerisch umsetzen, gestalten und vertiefen. Unterschiedlichste Lebensalter (4-99 Jahre) künstlerisch herausarbeiten und untereinander agieren lassen. Voneinander lernen. Gewinn und Wert jeder Individualität wahrnehmen.


Das Leben – gestern, heute und morgen.
Das Leben gestern sind gelebte und gewesene Zeiten – die Erinnerungen, die Wege und Stationen, die Spuren und Schichtungen, die alten Geschichten – bestehende Bausteine des ”Codes des Lebens”– bereits geprägte Lebenslinien.

Das Leben heute ist das momentane Sein und alles Neue – die Ereignisse, Situationen, Begegnungen, Erlebnisse – die ganz aktuell sind. Sie bilden neue Bausteine – jetzt prägende Lebenslinien.

Das Leben morgen sind das Kommende und die weite Zukunft – die Ziele, Richtungen, Begebenheiten, Wünsche, Träume – die noch erlebt, gewünscht oder geträumt werden und dann erzählt werden können: morgen entstehende Lebenslinien.

Das Ziel:

Das Leben positiv beeinflussen – durch und mit künstlerischen Fähigkeiten
Das Leben prägt jeden Menschen. Gestern, heute und morgen.
Jedes Leben ist ein Unikat. Ein Kunstwerk. Etwas Besonderes.
Das zu erkennen erzeugt Selbstbewußtsein und den Gewinn an persönlicher Ausdruckskraft.

Gestärkt durch künstlerische Fähigkeiten und dem Arbeiten damit – das eigene Leben immer wieder neu meistern.

Jeder gewinnt – neues, bleibendes Wissen.

Die Umsetzung der ersten Workshop-Reihe

Der Code des Lebens – 5 Kunst-Workshops

für Kinder und Erwachsene generationenübergreifend und inklusiv

Sein Leben künstlerisch neu erfahren: jeder kann bei den Kunst-
Workshops mitmachen – ohne Vorkenntnisse
Den ganz persönlichen Code des Lebens – die eigenen prägenden Lebenslinien– aufspüren, entdecken und sich diese bewußt machen.

Die Themen:
Es wurden für diese inklusive Workshop-Reihe machbare Themen aus den zeitlich entsprechenden Jahreszeiten gewählt. Die Lebenszeiten sind ein Wechsel an Gefühlen und Stimmungen. An Wünschen und Erinnerungen. Da findet jeder Teilnehmer ein künstlerisches Motiv für ein Bild oder Objekt.

Der Mai – eine Reise der Sinne – Wachsen. Blühen. Leuchten.
Frühling – eine Reise der Sinne – Erwachen. Blühen. Staunen.
Neues Jahr – eine Reise der Sinne – Freude. Wünsche. Hoffnungen.
Weihnacht – eine Reise der Sinne – Wünsche. Erinnerungen. Lichterschein.
Winterzeit – eine Reise der Sinne – Gedanken. Träume. Zauber.

Der Beginn:
Es wird immer mit einem gestalterischen Gemeinschaftsobjekt gestartet, in das sich jeder wie er kann einbringt.

Die künstlerischen Techniken und das Material zum Gestalten:
Die künstlerischen Techniken und die Materialien sind frei wählbar. Jeder findet die persönliche künstlerische Umsetzungsart, mit der er die besten Ergebnisse erreichen kann. Diese wird erklärt. Die Materialauswahl ist groß und ungewohnt – alltägliche Dinge fließen mit ein. Nachhaltiges Verhalten mit allen Materialien wird praktiziert und gelernt.

Die gesamten Arbeitsprozesse werden von mir persönlich umfassend betreut. Auch gerne über den Kunst-Workshop hinaus.

Planung, Konzept und Leitung:
Als Grafikerin und Bildende Künstlerin möchte ich hier mein Wissen weitergeben. Meine vielfältigen Erfahrungen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen, Aufgaben und Kulturen fließen in die Kunst-Workshops ein. Ich arbeite künstlerisch, grafisch, kommunikativ und konzeptionell – für Menschen und mit Menschen.

Dieses Projekte wurde gefördert durch die Creditplus Bank – Plus für Andere. Herzlichen Dank.

Das Ziel für jeden einzelnen Teilnehmer:
Freude entwickeln und persönliche Erfolgsergebnisse schaffen.

Das Selbstwertgefühl wachsen lassen.
Dafür ist die Machbarkeit des Themas der wesentliche Faktor.
Es gibt keine Hürden. Jeder wird da abgeholt, wo er steht.

Künstlerische Teilhabe – Inklusion

Die Zielgruppen – generationenübergreifend gemischt:
alle im Quartier gemeinsam lebende Menschen – Kinder, Jugendliche, Familien, Erwachsene / ältere Menschen: ohne oder mit Behinderung, unterschiedliche Herkunft – Heterogenität ist beabsichtigt (3 bis 99 Jahre)

Die Einrichtungen, aus denen die Teilnehmer kommen:
Anna Haag Mobil gGmbH (ältere Menschen)
im Gebäude integriert: St. Josef gGmbH
Kinder- und Jugendhilfe und Kindertagesstätte Kita 14
Haus Ursula – für Menschen mit körperlicher und geistiger Beeinträchtigung

Der Ort:
Wohncafé Ostheim · Herz und Zentrum des Mehrgenerationen-Konzepts in Stuttgart-Ost Rotenbergstraße 110, 70190 Stuttgart

Der Mai – eine Reise der Sinne

Wachsen. Blühen. Leuchten.

Den Mai künstlerisch und gestalterisch spüren und erleben
In diesem Workshop sind alle Alter gemeinsam eingeladen, den Monat Mai ganz persönlich neu zu entdecken und zu gestalten.

  • Wie klingt der Mai – Lieder, Poesie und in mir? Worüber freue ich mich besonders?
  • Was wünsche ich mir in dieser Zeit? Was leuchtet in meiner Umgebung?
  • Der Mai – wovon träume ich? Wie sieht meine Farbpalette für den Mai aus?

Aus unterschiedlichsten Materialien gestalten wir zum Thema »Der Mai ist gekommen« Collagen, Objekte, kleine Skulpturen und Bilder.

Alles kann dabei als Baustein einfließen. Es wird künstlerisch bemalt, beklebt, verpackt, geformt, verbunden, beschrieben und vieles mehr.

Ein ganz besonderes Mai-Kunstwerk – ein persönliches Unikat – entsteht.
Der ganze Prozess ist von Wertschätzung geprägt: für jeden Teilnehmer und für jede künstlerische Arbeit.

Kunst-Workshop für Kinder und Erwachsene – generationenübergreifend und inklusiv

Das Leben künstlerisch neu erfahren: jeder kann bei den Kunst-Workshops mitmachen – ohne Vorkenntnisse.
Den ganz persönlichen Code des Lebens – aufspüren, entdecken und gestalten. Das Thema ist auf Machbarkeit für jeden Teilnehmer konzipiert und ausgerichtet.

Termin: Sonntag, den 8.5.2022 · von 14.00 bis 18.00 Uhr
WohnCafe-Ostheim · Rotenbergstr. 110 · 70190 Stuttgart

Die Stimmung:
Die kreative Arbeitsatmosphäre öffnet die Menschen – lässt sie über ihr Leben berichten. Es wird gedruckt, gemalt, geschnitten und montiert. Der Aufbruch und die Kraft der Natur findet sich im Raum wieder. Immer verbunden mit Gesprächen und gemeinsamem Austausch.

einige Aussagen:
So viele Möglichkeiten gibt es hier. Das Material ist cool und spannend. Interessante Strukturen entstehen. Collagen sind eine neue Entdeckung für mich.

Zum Abschluss – bereichert aufbrechen – mit Freude und Stolz auf die künstlerisch gestalteten Arbeiten.

Download Flyer

Dieses Projekte wurde gefördert durch die Creditplus Bank – Plus für Andere.
Herzlichen Dank.

Frühling – eine Reise der Sinne

Erwachen. Blühen. Staunen.

Den Frühling künstlerisch und gestalterisch spüren und erleben
In diesem Workshop sind alle Alter gemeinsam eingeladen, den Frühling ganz persönlich neu zu entdecken und zu gestalten.

  • Wie fühlt sich der Frühling an? Wie klingt er? Worauf freue ich mich?
  • Was macht den Frühling für mich aus? Welche Farben hat der Frühling?
  • Was ist daran für mich besonders? Worüber staune ich?

Aus unterschiedlichsten Materialien gestalten wir zum Thema »mein Frühling« Collagen, Objekte, kleine Skulpturen und Bilder.

Alles kann dabei als Baustein einfließen. Es wird künstlerisch bemalt, beklebt, verpackt, geformt, verbunden, beschrieben und vieles mehr.

Ein ganz besonderes Frühlings-Kunstwerk – ein persönliches Unikat – entsteht.
Der ganze Prozess ist von Wertschätzung geprägt: für jeden Teilnehmer und für jede künstlerische Arbeit.

Kunst-Workshop für Kinder und Erwachsene – generationenübergreifend und inklusiv

Das Leben künstlerisch neu erfahren: jeder kann bei den Kunst-Workshops mitmachen – ohne Vorkenntnisse.
Den ganz persönlichen Code des Lebens – aufspüren, entdecken und gestalten. Das Thema ist auf Machbarkeit für jeden Teilnehmer konzipiert und ausgerichtet.

Termin: Sonntag, den 6.3.2022 · von 14.00 bis 18.00 Uhr
WohnCafe-Ostheim · Rotenbergstr. 110 · 70190 Stuttgart

Die Stimmung:
Die kreative Arbeitsatmosphäre öffnet die Menschen – lässt sie über ihr Leben berichten. Vorfreude. Blüten entfalten sich. Gemalte Vögel fliegen durch den Raum. Papiere werden geformt, gefaltet und geschnitten. Alle Farben fließen.

einige Aussagen:
Die Farben leuchten besonders stark auf der Leinwand. Es hat viel Freude gemacht. Die Vase findet einen guten Platz. Das hätte ich mir nie zugetraut.

Zum Abschluss – bereichert aufbrechen – mit Freude und Stolz auf die künstlerisch gestalteten Arbeiten.

Download Flyer

Dieses Projekte wurde gefördert durch die Creditplus Bank – Plus für Andere.
Herzlichen Dank.

Neues Jahr – eine Reise der Sinne

Freude. Wünsche. Hoffnungen.

Das neue Jahr künstlerisch und gestalterisch spüren und erleben
In diesem Workshop sind alle Alter gemeinsam eingeladen, das neue Jahr ganz persönlich neu zu entdecken und zu gestalten.

  • Worauf freue ich mich? Wie fühlt sich das neue Jahr an? Welche Wünsche habe ich?
  • Was ist daran für mich besonders? Wie soll mein neues Jahr aussehen?
  • Welche Töne und Klänge hat das neue Jahr? Welche Hoffnungen habe ich?

Aus unterschiedlichsten Materialien gestalten wir zum Thema »mein neues Jahr« Collagen, Objekte, kleine Skulpturen und Bilder.
Alles kann dabei als Baustein einfließen. Es wird künstlerisch bemalt, beklebt, verpackt, geformt, verbunden, beschrieben und vieles mehr.
Ein ganz besonderes Neujahrs-Kunstwerk – ein persönliches Unikat Es wird künstlerisch bemalt, beklebt, verpackt, geformt, verbunden, beschrieben und vieles mehr.

Ein ganz besonderes Neujahrs-Kunstwerk – ein persönliches Unikat – entsteht.
Der ganze Prozess ist von Wertschätzung geprägt: für jeden Teilnehmer und für jede künstlerische Arbeit.

Kunst-Workshop für Kinder und Erwachsene – generationenübergreifend und inklusiv

Das Leben künstlerisch neu erfahren: jeder kann bei den Kunst-Workshops mitmachen – ohne Vorkenntnisse.
Den ganz persönlichen Code des Lebens – aufspüren, entdecken und gestalten. Das Thema ist auf Machbarkeit für jeden Teilnehmer konzipiert und ausgerichtet.

Termin: Sonntag, den 30.1.2022 · von 14.00 bis 18.00 Uhr
WohnCafe-Ostheim · Rotenbergstr. 110 · 70190 Stuttgart

Die Stimmung:
Die kreative Arbeitsatmosphäre öffnet die Menschen– lässt sie über ihr Leben berichten. Schiffe mit Wünschen und Gedanken brechen in das Neue Jahr auf. Durch Farben und künstlerische Aktivitäten werden Impulse gesetzt. Gemeinsamer Austausch beim Gestalten. Experimentieren.

einige Aussagen:
Das habe ich schon so lange nicht mehr gemacht. Mischen ergibt Überraschungen. Ein Glückskäfer muss auf das Bild. Wann ist den der nächste Termin?

Zum Abschluss – bereichert aufbrechen – mit Freude und Stolz auf die künstlerisch gestalteten Arbeiten.

Download Flyer

Dieses Projekte wurde gefördert durch die Creditplus Bank – Plus für Andere.
Herzlichen Dank.

Weihnacht – eine Reise der Sinne

Wünsche. Erinnerungen. Lichterschein.

Die Weihnacht künstlerisch und gestalterisch spüren und erleben
In diesem Workshop sind alle Alter gemeinsam eingeladen, die Weihnacht ganz persönlich neu zu entdecken und zu gestalten.

  • Was macht diese Zeit so besonders? Worauf freue ich mich?
    Wie fühlt sie sich an?
  • Welche Wünsche habe ich? Was gibt es nur jetzt? Wie klingt Weihnachten?
  • Wie sieht die Weihnacht aus? Welche Erinnerungen habe ich?

Aus unterschiedlichsten Materialien gestalten wir zum Thema
»meine Weihnacht« Collagen, Objekte, kleine Skulpturen und Bilder.
Alles kann dabei als Baustein einfließen. Es wird künstlerisch bemalt, beklebt, verpackt, geformt, verbunden, beschrieben und vieles mehr.

Ein ganz besonderes Weihnacht-Kunstwerk – ein persönliches Unikat – entsteht. Der ganze Prozess ist von Wertschätzung geprägt: für jeden Teilnehmer und für jede künstlerische Arbeit.

Kunst-Workshop für Kinder und Erwachsene – generationenübergreifend und inklusiv

Das Leben künstlerisch neu erfahren: jeder kann bei den Kunst-Workshops mitmachen – ohne Vorkenntnisse.
Den ganz persönlichen Code des Lebens – aufspüren, entdecken und gestalten. Das Thema ist auf Machbarkeit für jeden Teilnehmer konzipiert und ausgerichtet.

Termin: Sonntag, den 28.11.2021 · von 14.00 bis 18.00 Uhr
WohnCafe-Ostheim · Rotenbergstr. 110 · 70190 Stuttgart

Die Stimmung:
Die kreative Arbeitsatmosphäre öffnet die Menschen – lässt sie über ihr Leben berichten. Ein gemeinsames Gedicht entsteht. Es leuchten Sterne und klingen Glocken. Es werden Bäume geschmückt. Es glitzert. Pure Vorfreude.

einige Aussagen:
Das Kombinieren macht Spaß. Da freut sich mein Enkel. Die Sterne kommen ans Fenster. War wieder schön.

Zum Abschluss – bereichert aufbrechen – mit Freude und Stolz auf die künstlerisch gestalteten Arbeiten.

Download Flyer

Dieses Projekte wurde gefördert durch die Creditplus Bank – Plus für Andere.
Herzlichen Dank.

Winterzeit – eine Reise der Sinne

Gedanken. Träume. Zauber.

Den Winter künstlerisch und gestalterisch spüren und erleben
In diesem Workshop sind alle Alter gemeinsam eingeladen, den Winter ganz persönlich neu zu entdecken und zu gestalten.

  • Was verbinde ich mit dem Winter? Worauf freue ich mich besonders?
  • Wie sieht der Winter aus? Welche Farben hat der Winter?
  • Wie riecht der Winter? Wie klingt der Winter? Was gibt es nur jetzt?
  • Was sind meine Winter-Erinnerungen?

Aus unterschiedlichsten Materialien gestalten wir zum Thema »mein Winter« Collagen, Objekte, kleine Skulpturen und Bilder.
Alles kann dabei als Baustein einfließen. Es wird künstlerisch bemalt, beklebt,verpackt, geformt, verbunden, beschrieben und vieles mehr.

Ein ganz besonderes Winter-Kunstwerk – ein persönliches Unikat – entsteht. Der ganze Prozess ist von Wertschätzung geprägt: für jeden Teilnehmer und für jede künstlerische Arbeit.

Kunst-Workshop für Kinder und Erwachsene – generationenübergreifend und inklusiv

Das Leben künstlerisch neu erfahren: jeder kann bei den Kunst-Workshops mitmachen – ohne Vorkenntnisse.
Den ganz persönlichen Code des Lebens – aufspüren, entdecken und gestalten. Das Thema ist auf Machbarkeit für jeden Teilnehmer konzipiert und ausgerichtet.

Termin:Sonntag, den 28.11.2021 · von 14.00 bis 18.00 Uhr
WohnCafe-Ostheim · Rotenbergstr. 110 · 70190 Stuttgart

Die Stimmung:
Die kreative Arbeitsatmosphäre öffnet die Menschen – lässt sie über ihr Leben berichten. Schneeflocken und Sonnenschein. Feuer und Eis. Die Sehnsucht findet Ausdruck. Viel Zeit haben persönliche Geschenke zu gestalten.

einige Aussagen:
Ich bin so glücklich. Toll, das man hier so frei agieren kann. Ich male die Sonne für uns. Woraus man alles etwas Schönes machen kann. Der Schneemann strahlt.

Zum Abschluss – bereichert aufbrechen – mit Freude und Stolz auf die künstlerisch gestalteten Arbeiten.

X-Raum

#Face it!

X-Raum –
es geht um die Transformation von Todsünden
ins Positive – mit und durch Kunst

ART-SOCIAL-22:
Kreativ-Insel – X-Raum#Face it!

Freitag, den 15.4.2022 –
5 Sessions je 45 Minuten

von 16 Uhr bis 20 Uhr

Ort der Kreativ-Insel:
Atelier · Karin Sauerbier
Kunstverein Wagenhalle
Innerer Nordbahnhof 1, 70191 Stuttgart

X-Raum#Face it!
Kunst-Workshop in 5 Sessions
Konzept, Planung und Durchführung:
Karin Sauerbier und Dr. Iraj Esmaeilpour Ghoochani

Das Konzept:

X-Raum

X-Raum – heißt neue Räume zu betreten. In andere Welten einzutauchen. Alles ganz anders sehen und denken. Ohne Grenzen.
Durch die ungewohnten Impulse eine große persönliche Freiheit in Denkstrukturen gewinnen, erlernen und weiterentwickeln.
Nachhaltig – immer wieder anders einsetzbar.

X-Raum#Face it!

X-Raum#Face it – ist das zweite Projekt im Rahmen der X-Raum-Konzeptionsreihe für ARTSocial22.

Gut und Böse haben viele Gesichter.
Durch das gemeinsame Arbeiten mit ungewohnten künstlerischen Methoden, lassen wir die Teilnehmer zu den unterschiedlichen Themen untereinander agieren.

sich erkennen + sich kennenlernen = sich verstehen

Das Gute sehen und nicht das Böse. Von Angesicht zu Angesicht.
Face it.

Dafür wird der X-Raum im Atelier entsprechend vorbereitet. Hier bietet sich eine perfekte Spielwiese für die Transformation. Das Material wird dafür speziell konzipiert und zusammengestellt.

In den Face it-Workshop-Sessions sind die Teilnehmer eingeladen Techniken auszuprobieren und dadurch die Transformation von Todsünden neu zu erfahren. Und dabei Verwandlung durch Kunst zu erleben.

Durch die unterschiedliche Aktionen entstehen ganz individuelle künstlerische Transformations-Arbeiten.
Experimentierfreude, Begegungen, Sichtweisen und Offenheit – prägen die Atmosphäre des X-Raums. Energie und Spannung für eigene künstlerische Aktivität.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Jeder kann bei den Workshop-Sessions mitmachen – ab 16 Jahre.

Konzipiert, gestaltet und ausgeführt von:

Karin Sauerbier – selbstständige Dipl. Kommunikations-Designerin und freie Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Stuttgart. Seit 2005 – Atelier im Kunstverein Wagenhalle.
Ihre vielfältigen Erfahrungen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen, Aufgaben und Kulturen fließen in ihre Kunst, Kunst-Workshops und Performance / Kunstaktionen ein. (z.B. Neckar-Gold, Der Code des Lebens)

Dr. Iraj Esmaeilpour Ghoochani – Künstler und Anthropologe.
Iraj Esmaeilpour Ghoochani lebt in Teheran, Wien und Stuttgart.
Er promovierte über Jaques Lacan an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Engagiert sich freiberuflich als Leiter von Workshops für Theater und Performative Kunst (z.B. Spielart Festival in München.)
www.ifagverlag.de

Die Aktionen:

X-Raum#Face it!

Die Auseinandersetzung und Transformation agiert mit den unterschiedlichen Todsünden: Gier, Neid, Angst, Macht, Hass oder Ekel.

Künstlerische Transformation – künstlerische Verwandlung zu:
Wohlwollen, Güte, Wertschätzung, Mut, Freiheit, Selbstbestimmung, Liebe, Freundschaft und Anziehung. Face it!

Transformation durch
Kommunikation von Formen, Farben und mit Symbolen

Transformation durch
erkennen und aufbrechen von elementaren (Denk)Strukturen und Mustern

Transformation durch
die Energie beim Komponieren von Bildern mit Objekten

Transformation durch
die Verwandlung von Objekten in Subjekte

Transformation durch
künstlerisches Sichtbarmachen von Emotionen

Transformation durch
Einsatz von imaginären Vorstellungen und das Öffnen von imaginären Türen

Der Workshop ist kostenfrei.
Einfach für die gewünschte Session bei Karin Sauerbier

anmelden unter:
Mobil: 01776400322 oder per E-Mail: ks@profil-go.de

Begrenzte Teilnehmerzahl je Session sind 4 Personen – ab 16 Jahre.

Freitag, den 15.4.2022 – 5 Sessions je 45 Minuten
von 16 Uhr bis 20 Uhr

1 Session:
16 Uhr bis 16.45 Uhr

2 Session
16.45 Uhr bis 17.30 Uhr

3 Session
17.30 Uhr bis 18.15 Uhr

4 Session
18.15 Uhr bis 19.00 Uhr

5 Session
19.00 Uhr bis 19.45 Uhr

Ort der Kreativ-Insel:
Atelier · Karin Sauerbier
Kunstverein Wagenhalle
Innerer Nordbahnhof 1, 70191 Stuttgart

X-Raum

#poesieLAB

X-Raum –
es geht um die Magie der Worte
it‘s all about the magic of the words

Nahe an der Kunst:
Das Sommerfestival des Kunstverein Wagenhalle e.V.
24.7.2021 und 25.7.2021

Kunst-Workshops – X-Raum#poesieLAB –
Konzept, Planung und Durchführung:
Karin Sauerbier und Dr. Iraj Esmaeilpour Ghoochani

Das Konzept:

X-Raum

X-Raum – heißt neue Räume zu betreten. In andere Welten einzutauchen. Alles ganz anders sehen und denken. Ohne Grenzen. Durch die ungewohnten Impulse eine große persönliche Freiheit in Denkstrukturen gewinnen, erlernen und weiterentwickeln.
Nachhaltig – immer wieder anders einsetzbar.

X-Raum#poesieLab

X-Raum #poesieLab – ist das erste Projekt im Rahmen der X-Raum-Konzeptionsreihe.

Dafür wurde der X-Raum entsprechend vorbereitet. Große – strahlend gelbe Flächen boten eine perfekte Spielwiese. Das Material wurde dafür speziell konzipiert und zusammengestellt.

In den PoesieLab-Workshops waren alle eingeladen Techniken auszuprobieren und dadurch Worte und Sprache neu zu entdecken und zu erfahren. Und dabei Poesie pur zu erleben.

Durch die unterschiedliche Aktionen entstehen ganz individuelle künstlerische Poesie-Arbeiten.
Experimentierfreude, Begegungen, Sichtweisen und Offenheit – prägen die Atmosphäre des X-Raums. Energie und Spannung für eigene poetische Aktivität.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Jeder kann bei den Workshops mitmachen.

Die Aktionen:

X-Raum#poesieLab

Poesie – codiert in abstrakter Umsetztung:
Eine außergewöhnliche Erfahrung über das Punktesystem der Blindenschrift die eigenen Wortimpulse aus zugeworfenen Begriffen zu gestalten. Diese mit Klebepunkten in den unterschiedlichsten Farben und Größen zu spannenden Poesie-Kunstwerken werden lassen.

Poesie – Wortschöpfung aus Wort- und Bild-Assoziationen. 
Ein persönlich ausgewältes Bildmotiv erhält durch einen Assoziationsprozeß mit Sprache ein komplett neuen bisher nicht existierenden Titel.

Poesie – verbales Weiterspinnen von Textfäden
Ausgewählte bestehende poetische Gedanken (in diesem Fall Remis) stehen zur individuellen Wahl bereit. Sie beginnen mit »ich bin … « als direkte Ansprache. Impulse für spontanes sprachliches Weiterentwickeln und Fortführen.

Posie – Wortbegegnungen entwickeln neue Begriffe
In einem Buch begegnen sich Worte durch falten. Diese Begriffe werden auf einer gelben fließenden Textrolle erfasst und gleich einem Lexikon prägnant erklärt. Sprache im Fluss.

Posie – Kompositionen – Wort- Bild-Collagen
Aus diversen Print-Materialien ganz neue Zusammenhänge und Inhalte entstehen lassen. Geschnittene und geklebte Sichtweisen und Leseebenen werden geschaffen.

Vielen Dank an die Herma GmbH für die freundliche Unterstützung mit einer großen Auswahl von Klebepunkt-Etiketten zur Umsetzung unseres Kunst-Poesie-Projekts.

X-Raum#poesieLab –

Erwachsene
am Samstag, dem 24.7.2021

Betreten Sie den X-Raum. Ersteigen Sie eine metaphorische Treppe zu einer neuen Welt, in der die Wörter und Symbole realer sind als die Realität.
Die einzigartige Möglichkeit, in einen (T)raum einzutreten und ihn zu (er)leben. Eintauchen in den X-Raum – loslassen des Gewohnten.

Entdecken Sie die verborgenen Botschaften, die Wörter, Sprache, Alphabete und Objekte in sich tragen. Jetzt die überraschende Wirkung von Worten spüren. Neu geboren auftauchen. (N)Joi(n) it!

X-Raum#poesieLab –

Familien – Kinder und Jugendliche
am Samstag, dem 25.7.2021

Vor Dir ist der Eingang zum X-Raum. Jeder ist ein Künstler. Hier kann jeder ein Dichter sein – auch Du. Im X-Raum sind wir Erfinder. Wir entdecken jedes Wort und jedes Ding neu. Sehen etwas anderes in ihnen.
Mit dieser Kraft zaubern wir Wort für Wort magische Gedichte.

Es erwartet Dich ein Buchstabenuniversum – eine spannende Wörterwelt. So lernt und erkennt ihr, dass auch ihr anderes sein könnt und dürft. Grenzenlos.
Auf diese Weise bleibt niX in der Fremde. Sei dabei!

Film-Konzept, Text und Animation: Karin Sauerbier und Dr. Iraj Esmaeilpour Ghoochani
Kamera und Schnitt: Álvaro García

Die DNA der Heimat

Heimat spüren und erleben –
sich gestalterisch auf den Weg machen

Visionen und Fusionen

Workshops • Seminare • Ausstellungen • Aktionen

Die DNA der Heimat – künstlerisch neu entdecken

Ort, Kultur und Gesellschaft – Herkunft prägt.
Sie bildet unsere Wurzeln und ist unsere kulturelle DNA. Wird Heimat.
Wenn wir sie verlassen – nehmen wir sie mit. Tragen sie an neue Orte. In eine neue Heimat.

Das Konzept:

Die DNA der Heimat – Kunst-Workshops
und Seminare für Kinder und Erwachsene
generationenübergreifend

Heimat und Herkunft – künstlerisch erarbeiten und neu erleben
Die Prägungen der Heimat suchen. Sie aufspüren, entdecken und bewußt machen. Die eigene DNA der Heimat finden. Diese reflektieren, erfassen und lebendig werden lassen. Ihr Raum geben. Von der Heimat erzählen und berichten.

Heimat und Herkunft – Fragen die Antworten suchen:
Wer bin ich? Woher komme ich?
Was bringe ich mit? Was erwartet mich?

Diese Erkenntnisse – künstlerisch gestalten, erleben und vertiefen. Mit diversen künstlerischen Techniken und Materialien. Für sich allein und gemeinsam im Seminar- und Workshop.

Die unterschiedliche Herkunft (4 bis 99 Jahre) künstlerisch zusammenführen und untereinander agieren lassen. Den Gewinn und Wert jeder einzelnen DNA der Heimat als Unikat wahrnehmen.

Die Heimat – im Fluß der Zeit
Die Lebensorte verändern sich. Wechseln sich ab. Sind neu. Heute hier – morgen dort. Die große Welt wird kleiner. Kulturen treffen aufeinander. Begegnen sich. Wachsen zusammen.

Es bieten sich viele Chancen für ein bereicherndes Zusammenleben. Kulturelle Herausforderungen benötigen Energie, Mut und Respekt.
Die Basis für gelingende Integration sind Verständnis, Kenntnis und kulturelles Wissen. Sowie Freiheit und Offenheit – für immer wieder Neues.

Die alte Heimat – die andere Heimat – die neue Heimat.

Das Ziel:

Die DNA der Heimat bewußt wahrnehmen und positiv beeinflussen – durch und mit künstlerischen Fähigkeiten

Heimat und Herkunft prägen jeden Menschen. Gestern, heute und morgen. Kulturen begegnen sich. Für Akzeptanz und Toleranz im Umgang miteinander, sind Kunst und Gestaltung ein verstärkendes Medium – eine additive Fähigkeit.

Jede DNA der Heimat ist ein Unikat. Ein Kunstwerk. Etwas Besonderes. Das zu erkennen erzeugt Selbstbewußtsein und den Gewinn an persönlicher Ausdruckskraft.

Gestärkt durch künstlerische Fähigkeiten und dem Arbeiten damit lassen sich die kulturellen Herausforderungen immer wieder neu wertschätzend meistern. Tragen bei sich zu entwickeln und zu entfalten.

Jeder gewinnt – neues, bleibendes Wissen.

Einsetzbar für: diverse interkulturelle Ziele und Aufgaben mit den unterschiedlichsten Zielgruppen.

Seminar mit Kunstworkshop
Die DNA der Heimat –
Herkunft und kulturelle Diversität
künstlerisch und gestalterisch neu entdecken

Dieses Seminar mit Kunstworkshop lässt Sie kulturelle Vielfalt neu entdecken und ihr gestalterisch begegnen. Sie anders sehen und verstehen. Interkulturelle Potentiale entdecken, erschließen und positiv zu nutzen.

Fragen stehen im Raum:
Woher komme ich? Was bringe ich mit? Was erwartet mich?

Fragen, die Antworten suchen. Künstlerische Aktivitäten und gestalterische Techniken spüren sie auf.

Sie erleben und erfahren künstlerische Techniken und innovative Methoden. Neue Bausteine, die Sie nachhaltig nutzen können um Ihre eigene interkulturelle Arbeit zu bereichern.

Sie lernen mit kreativem und gestalterischem Agieren – Menschen aus anderen Kulturen zu öffnen und zu begeistern. Zu motivieren und zu fördern.

Sie lernen die DNA der Heimat sichtbar zu machen. Interkulturelle Persönlichkeiten zu entdecken und zu entwickeln. Selbstbewusstsein und gegenseitige Wertschätzung zu stärken – integrationsfördernd.

Veranstalter: SIETAR Deutschland e.V. · Regionalgruppe Stuttgart
Society for Intercultural Education, Training and Research
www.sietar-deutschland.de

Zeit und Termin: Donnerstag, 10. November 2022. Ab 17:00 Uhr Get-together,
17:30 Uhr Beginn der Veranstaltung.

Ort: Globales Klassenzimmer im Welthaus Stuttgart, Charlottenplatz

Hinweise zur Anfahrt: Das Welthaus Stuttgart befindet sich zentral gelegen in der Stadtmitte Stuttgarts am Charlottenplatz. In der Umgebung sind Parkhäuser vorhanden.

Anmeldung: bitte bis zum 31.10.2022
Die Zahl der Teilnehmenden ist auf max. 15 begrenzt.
Anmelden bitte über folgenden Link: bei www.eventbrite.de

Leitung: Karin Sauerbier – Dipl. Kommunikations-Designerin und freie Künstlerin, Stuttgart. Seit über 25 Jahren bin ich erfolgreich mit meinem Unternehmen – profil – selbständig tätig. Meine vielfältigen Erfahrungen aus unterschiedlichen Arbeitsbereichen, Aufgaben und Kulturen fließen in die Kunst-Workshops und Seminare ein. Ich arbeite künstlerisch, grafisch, kommunikativ und konzeptionell – für Menschen und mit Menschen.

Die DNA der Heimat

Heimat spüren und erleben – sich gestalterisch auf den Weg machen

WorkshopsAusstellungAktionen

Die DNA der Heimat – 5 Kunst-Workshops

generationenübergreifend

In den 5 Kunst-Workshops waren alle eingeladen ein Stück ihrer Heimat neu zu entdecken und zu erleben.

  • Was ist Heimat für mich?
  • Wo ist meine Heimat?
  • Wie sieht meine Heimat aus?

Aus unterschiedlichen Materialien gestalteten wir Collagen, Objekte, Skulpturen und Bilder. Alles konnte dabei als Baustein einfließen.
Das konnte das Rauschen des Meeres sein, der Duft einer Speise, ein Liedtext, ein Stück Erde – dem Ganzen waren keine Grenzen gesetzt.
Es wurde künstlerisch verschnürt, verpackt, geformt, bemalt, beschrieben und vieles mehr.

Gemeinsamen wurde die Atmosphäre des Inspirationsraums – mit Freude, Bewegung, Betrachtungen und Offenheit – in eigene Aktivität gewandelt.

So entstanden Schritt für Schritt ganz individuelle und künstlerische Heimatobjekte.

Jeder konnte bei den Kunst-Workshops mitmachen. Vorkenntnisse waren nicht notwendig. Alle Alter und Kulturen (generationenübergreifend) – fanden hier individuellen Raum für ihre ganz persönliche künstlerische Auseinandersetzung mit der Heimat. Der alten Heimat und der neuen Heimat.

Die 5 Workshops fanden am: 13.10, 28.10 – 31.10.2019 · 14 bis 18 Uhr statt.
für alle ab 10 Jahre · max. 12 Teilnehmer pro Workshop

Ort: Familien- & Stadtteilzentrum / Mehrgenerationenhaus Nord
Heilbronner Straße 109 · 70191 Stuttgart · www.faz-stuttgart.de

Ausführliche Informationen: Flyer pdf

Vielen Dank an die Projektpartner für die Förderung der gesamten Kunstaktionen zur ”Die DNA der Heimat“

Die DNA der Heimat – die Ausstellung

Heimat spüren und erleben – sich gestalterisch auf den Weg machen
Visionen und Fusionen = die Sichtbarkeit – eines jeden Unikats.

Begleitend zu den Workshops gab es eine Ausstellung zum Thema Heimat. Die ausgestellten Kunst-Objekte von Karin Sauerbier luden zum Betrachten, zur Diskussion und zum Eintauchen ein.

Lebendigkeit prägte den Raum – den Inspirationsraum. Jeder wurde Teil einer gemeinsamen Kommunikation. Zuerst nur im Bild durch seine Anwesenheit. Dann durch Bewegung, Gespräche und Aktionen vor Ort.

Von jedem blieb eine Vision – eine Sichtbarkeit durch die persönliche Präsenz als ein Teil des Ganzen.

Die künstlerischen Arbeiten waren den ganzen Oktober lang – Inspiration, Impulsgeber und Arbeitsplattform für die Workshops.

Die Ausstellungseröffnung

Ausstellungseröffnung im Inspirationsraum
fand am 29.9.2019 statt.

Ausführliche Informationen: Flyer pdf

Es war ein bunter Nachmittag für alle, die schon in das Thema Heimat eintauchen wollten.

Inspirationen tanken: Kunstwerke erleben und Musik atmen · Aktionen luden zum Mitmachen und Ausprobieren ein · Für Getränke und leckeren Kuchen war gesorgt.

Jeder konnte einfach vorbeikommen und viel Freude haben.

Ort: Familien- & Stadtteilzentrum / Mehrgenerationenhaus Nord

Die DNA der Heimat – die Brückenaktion

Anlässlich des gemeinsamen Coop-Viertel-Festes fand am 4. Mai 2019 die Brückenaktion zum Thema ”Die DNA der Heimat” statt.

Die Brücke – die Verbindung der Orte und der Menschen.
Jeder überschreitet die Brücke – entweder von der einen oder der anderen Seite – um seinen Weg zu gehen. Sein Ziel zu erreichen. Grenzen zu überschreiten.
Diese Begegnung der Wege – das Überschneiden macht die Brückenaktion bewußt und sichtbar.

An der Brücke werden Wanderstäbe aufgestellt. Unten an den Stäben sind Farbkreiden befestigt.

Jeder ”ÜberWanderer” der Brücke wählt einen Stab mit seiner bevorzugten Farbe aus. Zeichnet seinen persönlichen Weg, seine Strecke mit einer farbigen Linie im Gehen.

Die Farblinien verdichten sich im Laufe der Zeit immer mehr. Geben dem Brückenweg mehr und mehr Gesicht.

Die Wanderstäbe wechseln die Besitzer. Ein Austausch, der Hand in Hand funktioniert. Jeder geht ein Stück mit dem Wanderstab des anderen.

Am Ziel angekommen – schreibt jeder auf eine Folie seinen Vornamen, seine Heimatstadt oder sein Heimatland.

Jeder hat eine persönliche Spur hinterlassen und hinzugefügt. Sichbar – im gemeinsamen Farbenspiel der zurückgelegten Wege.

Zur Ansicht: Brückenaktion pdf